Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Glas Federweisser

"NICE2KNOW": 

Federweißer

Der Herbst bringt nicht nur buntes Laub und kühleres Wetter, sondern auch eine ganz besondere Freude für Weinliebhaber: Federweißer. Dieser frische und junge Wein ist ein kulinarisches Highlight, das jedes Jahr aufs Neue erwartet wird. In diesem Artikel werden wir in die Welt des Federweißens eintauchen und einige faszinierende Fakten darüber entdecken.

Was genau ist Federweißer denn eigentlich?

Federweißer ist keine eigenständige Rebsorte, sondern ein junger Wein, der aus verschiedenen Rebsorten hergestellt wird. Besonders häufig stammen die Trauben für Federweißer von früh reifenden Sorten wie Müller-Thurgau, Kerner oder Bacchus. Er ist auch als Bitzler, Rauscher oder Sauser bekannt.

Eines der charakteristischen Merkmale von Federweißer ist seine unvollständige Gärung. Der Wein wird nur wenige Wochen nach der Weinlese abgefüllt, wenn die Gärung noch in vollem Gange ist. Dies führt dazu, dass der Federweiße noch Restzucker enthält und leicht moussierend ist.

Der Geschmack von Federweißer ist geprägt von einer erfrischenden Säure und einer wunderbaren Fruchtigkeit. Man schmeckt oft Aromen von grünem Apfel, Birne und Zitrusfrüchten heraus. Der hohe Säuregehalt verleiht ihm eine lebendige Spritzigkeit. Er hat einen niedrigen Alkoholgehalt und enthält oft noch Restzucker, was ihm einen süßen Charakter verleiht. Federweißer schmeckt am besten, wenn er frisch und jung getrunken wird.

In Deutschland ist Federweißer besonders während der Zwiebelkuchenzeit beliebt. Der junge Wein harmoniert hervorragend mit deftigen Gerichten wie Zwiebelkuchen und Flammkuchen. Die Kombination aus süßem Wein und herzhaften Speisen passt hervorragend zusammen.

Die Tradition des Federweißen ist vor allem in deutschen Weinregionen, wie der Pfalz, Rheinhessen und Baden, sowie in Österreich und Teilen Frankreichs verbreitet. Der Begriff "Federweißer" leitet sich von der leichten Trübung des Weins ab, die an Federflaum erinnert.

Wie wird´s gemacht?

Die Grundlage für Federweißer sind reife Trauben, oft von früh reifenden Rebsorten. Die Weinlese findet normalerweise im Spätsommer oder frühen Herbst statt, wenn die Trauben ihren optimalen Reifegrad erreicht haben. Nach der Weinlese werden die Trauben gepresst, um den Saft zu gewinnen. den sogenannten Traubenmost. Dieser Saft wird dann für die Herstellung des Federweißen verwendet.

Der entscheidende Unterschied zwischen Federweißem und herkömmlichem Wein liegt in der Gärung. Während die meisten Weine ihre Gärung abschließen, bevor sie abgefüllt werden, wird Federweißer abgefüllt, während die Gärung noch in vollem Gange ist. Dies bedeutet, dass die Hefe immer noch aktiv ist und Zucker in Alkohol und Kohlendioxid umwandelt. 

Trauben Herbst licht rebe

Und wie lagere ich Federweißer am besten?

Der Federweiße wird in der Regel nach der Gärung in Flaschen abgefüllt. Diese Flaschen werden oft mit einem speziellen Gärverschluss versehen, der den Druck des noch entstehenden Kohlendioxids aushält und die Flasche nicht komplett verschließt.  So kann die Kohlensäure entweichen. 

Daher ist es wichtig, die Flaschen nicht hinzulegen und aufrecht zu transportieren!

Federweißer sollte kühl gelagert werden, um die Gärung zu verlangsamen und eine übermäßige Kohlensäurebildung zu verhindern.

Beim Öffnen der Flasche sollte man vorsichtig sein, da der entstehende Kohlendioxid-Druck einen leichten Überdruck erzeugt, der beim Öffnen entweichen kann.

 

zwei Frauen trinken Wein und haben spaß

Normans´ TIPP :

Federweißer hat nur eine begrenzte Haltbarkeit und sollte normalerweise innerhalb kurzer Zeit getrunken werden. Denn er gährt stetig weiter und wandelt somit Zucker vermehrt in Alkohol um. Dadurch bekommt er einen höheren Alkoholgehalt und einen immer weniger süßen Geschmack. Am besten genießt du deinen Federweißer also direkt nach dem Kauf ;-)

drei Flaschen roter Sauser

Rheinischer Federweißer rot

3 x 1 Liter

Herkunft: Deutschland

DE-ÖKO-006

Verband: EG-Kontrolliert

drei Flaschen weißer Federweißer

Rheinischer Federweißer weiß

3 x 1 Liter

Herkunft: Deutschland

DE-ÖKO-006

Verband: EG-Kontrolliert

Dennis

Ich bin beim Bioboten im Einkauf und kenne mich gut mit Bio-Lebensmitteln aus. Dadurch kenne ich auch viele (Fun-)Facts und Hintergrundinfos. Dieses Wissen teile ich gerne mit euch hier im Newsletter. 

Für Anregungen oder Ergänzungen schreib mir gerne eine Mail an Norman@biobote-emsland.de.

Liebe Grüße

Norman