Warenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕

"ANNI SCHAUT GENAUER HIN": 

Pastinake

Pastinaken sind schon fast in Vergessenheit geraten, aber haben die alten Rüben einige Vorteile :-) Wie schon angedeutet gehören Pastinaken zu den alten Gemüsesorten. Mit ihrem feinen und nussigen Aroma sind sie sehr gesund und lassen sich vielseitig verarbeiten: Als Püree, Suppe, roh oder frittiert können die Rüben dem Gaumen verzaubern.

Bis ins 18. Jahrhundert hinein zählten Pastinaken zu den wichtigsten Nahrungsmitteln. Allerdings hat ihr die Kartoffel schnell den Rang abgelaufen. Als regionales Wintergemüse erkämpft sich die Pastinake langsam aber sicher wieder einen Platz in unseren Küchen. Von Oktober bis März sind sie bei uns erntefrisch im Angebot zu finden und im restlichen Kalenderjahr als Lagerware erhältlich.

Äußerlich ähneln Pastinaken der Petersilienwurzel, die allerdings meist deutlich dünner ist und ausgeprägt würzig nach Petersilie schmeckt. Man kann sie aber auch gut oben am Übergang zwischen Grün und Wurzel unterscheiden. Die Pastinake hat meist einen dünnen Rand am Grünansatz, der etwas tiefer liegt.

Ein sehr großer Vorteil der Pastinaken: Sie sind perfekt für empfindliche Mägen, weshalb man die Rüben auch als Babynahrung nutzt und Frauen verwenden sie oft während der Schwangerschaft und Stillzeit. Zugleich sind Pastinaken super gesund. Sie enthalten viele Mineralstoffe wie Eisen und Zink sowie B-Vitamine. Außerdem strotzen die Rüben vor Kohlehydraten und sättigen daher sehr gut.

Viele, die eine Pastinake in ihrer Biokiste finden, fragen, was nun damit zu tun ist. Wir geben gerne ein paar Tipps :-) Pastinaken lassen sich vielseitig verwenden und können ähnlich wie Möhren zubereitet werden. Wobei sie deutlich schneller gar sind. Mit ihrem süßlichen Aroma eignen sie sich sehr gut zur Zubereitung feiner Suppen. Sie überzeugen aber auch gedünstet mit etwas Butter oder Öl oder knusprig gebacken als Ofengemüse auf ganzer Linie. Zusammen mit Kartoffeln lassen sie sich hervorragend zu einem Püree verarbeiten. Oder einfach geraspelt als Rohkost im Salat. Wir haben euch als Inspiration ein paar leckere Rezepte rausgesucht …

 

Tolle Rezepte mit Pastinaken

Dennis

Ich bin beim Bioboten im Kunden-Service und eure "Erste Hilfe" am Telefon. Im Newsletter stelle ich euch ein Lebensmittel immer etwas genauer vor. 

Für Anregungen oder Ergänzungen schreib mir gerne eine Mail an annchristin@biobote-emsland.de.

 

Liebe Grüße

Anni