WarenkorbWarenkorb

Dein Warenkorb

Deine Bestellung zum
Bis zum änderbar!
Scheinbar gab es ein Problem beim Laden der Liefertermine. Bitte Lieferdatum auswählen
Es befinden sich Artikel mit Alkohol im Warenkorb. Die Lieferung darf nicht an Minderjährige erfolgen. Unser Fahrer wird dies bei der Auslieferung überprüfen.
Achtung: Du hast noch offene Änderungen in deinem Warenkorb. Vergiss nicht, deine Änderungen abzusenden! 🥕
Nori Algen verschiedene Varianten

Grün, knackig, vielseitig: 

Sprossen-Brokkoli

Die schlanke Variante macht Spaß und schmeckt gut!

Wenn ihr dachtet, dass Brokkoli nicht spannender werden könnte, dann lasst euch von Sprossenbrokkoli eines Besseren belehren. Dieses grüne Stängelgemüse, eine raffinierte Kreuzung aus Brokkoli und chinesischem Brokkoli (Kai-lan), bringt eine frische Brise in die Gemüseabteilung. Aber was macht ihn so besonders?

Alles über Sprossenbrokkoli – Das solltet ihr nicht verpassen!

Wenn ihr dachtet, dass Brokkoli nicht spannender werden könnte, dann lasst euch von Sprossenbrokkoli eines Besseren belehren. Dieses grüne Stängelgemüse, eine raffinierte Kreuzung aus Brokkoli und chinesischem Brokkoli (Kai-lan), bringt eine frische Brise in die Gemüseabteilung. Aber was macht es so besonders?

Voller Nährstoffe – ein echtes Kraftpaket

Erstmal zu den Basics: Sprossenbrokkoli ist nicht nur ein Fest für die Augen, sondern auch ein Segen für den Körper. Vollgepackt mit Vitaminen (A, C und K, um genau zu sein), Mineralien und Ballaststoffen, ist es das grüne Superfood, das eurer Ernährung einen Kick gibt. Und das Beste? Es bringt auch eine gute Portion sekundärer Pflanzenstoffe mit, darunter Sulforaphan, ein Star unter den Antioxidantien, der positive Auswirkungen auf unsere Gesundheit hat.

Küchentalent mit Starqualitäten 

In der Küche ist Sprossenbrokkoli ein echter Alleskönner. Ob roh in Salaten, kurz gebraten mit ein wenig Knoblauch und Olivenöl oder als knackige Beilage – seine süßlichen, nussigen Noten machen jedes Gericht zu einem Highlight.

Der ultimative Fun Fact 

Jetzt haltet euch fest: Obwohl Sprossenbrokkoli oft grün ist, gibt es ihn auch in einer violett schimmernden Variante. Diese Farbenpracht verdankt er den Anthocyanen, den gleichen Pigmenten, die auch Blaubeeren ihre Farbe verleihen. Nicht nur schön anzusehen, sondern auch noch gesund!

Ackerwellen Illustration

Fun Fact 

Ein faszinierender Aspekt von Sprossenbrokkoli ist seine vollständige Verwertbarkeit – von den zarten Blüten bis hinunter zu den knackigen Stielen. Im Gegensatz zu herkömmlichem Brokkoli, dessen dicke Stiele oft als zu holzig empfunden und weggeworfen werden, sind die Stiele des Sprossenbrokkolis so zart, dass sie in ihrer Gesamtheit genossen werden können. Dies minimiert Küchenabfälle und maximiert den Genuss.

Ackerwellen Illustration
Sprossen-Brokkoli

Wunderbare Farbvielfalt

Sprossenbrokkoli zwar überwiegend in seinem charakteristischen Grünton bekannt sein, es gibt jedoch auch Sorten, die eine beeindruckende violette Färbung aufweisen können. Diese natürliche Variation entsteht durch Anthocyane, dieselben Pigmente, die auch in Blaubeeren, Rotkohl und anderen purpurfarbenen Pflanzen zu finden sind. Nicht nur, dass diese Pigmente dem Gemüse eine auffällige Farbe verleihen; sie sind auch kraftvolle Antioxidantien, die zur gesundheitlichen Wirkung von Sprossenbrokkoli beitragen.

Diese vollständige Verwertbarkeit zusammen mit der möglichen Farbvielfalt macht Sprossenbrokkoli zu einem nicht nur kulinarisch, sondern auch visuell spannenden Gemüse, das in der Küche für Abwechslung und auf dem Teller für Farbtupfer sorgt.

Hoffentlich gibt euch dieser Einblick in die Welt des Sprossenbrokkolis Inspiration, dieses vielseitige und nährstoffreiche Gemüse in eurer nächsten Mahlzeit zu integrieren. Probiert es aus und lasst euch von den vielfältigen Möglichkeiten überraschen, die Sprossenbrokkoli zu bieten hat!

Spannendes Rezept: 

Gegrillten Sprossenbrokkoli mit Zitronen-Parmesan-Kruste:

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Vorbereitung: Den Sprossenbrokkoli waschen und die Enden abschneiden. In einer großen Schüssel Olivenöl, Zitronensaft, gehackten Knoblauch, Salz und Pfeffer vermengen.
  2. Marinieren: Den Sprossenbrokkoli in die Schüssel geben und alles gut vermischen, sodass der Brokkoli gleichmäßig mit der Marinade bedeckt ist.
  3. Grillen: Den marinierten Sprossenbrokkoli auf einen heißen Grill oder in eine Grillpfanne legen. Etwa 3-4 Minuten pro Seite grillen, bis der Brokkoli zart und leicht gebräunt ist.
  4. Verfeinern: Den gegrillten Sprossenbrokkoli auf eine Servierplatte legen und sofort mit geriebenem Parmesan bestreuen. Der Parmesan wird durch die Hitze leicht schmelzen und eine köstliche Kruste bilden.
  5. Servieren: Optional mit zusätzlichem Zitronensaft beträufeln und sofort servieren.

Dieses einfache, aber schmackhafte Gericht bringt den süßen und nussigen Geschmack des Sprossenbrokkolis perfekt zur Geltung. Die Zitronen-Parmesan-Kruste fügt eine reiche, würzige Dimension hinzu, die dieses Gemüse zu einem unwiderstehlichen Teil jeder Mahlzeit macht. Genießt es als Beilage oder als gesunden Snack zwischendurch!

Sprossen-Brokkoli

 

Wir lieben Biogemüse und möchten unsere Begeisterung mit euch teilen. Daher stellen wir euch im Newsletter jeden Monat zu einem Thema (Fun-)Facts und Hintergrundinfos vor. Viel Spaß beim lesen! 

Für Anregungen oder Ergänzungen schreib uns gerne eine Mail an info@biobote-emsland.de.

 

Liebe Grüße

Euer Bioboten-Team