Projekt Weltacker

Projekt Weltacker

22.10.2018

Wusstet ihr eigentlich, dass jedem Menschen rein rechnerisch nur 2.000 qm Ackerfläche zur Verfügung stehen? 😮
Die Idee und die dazugehörige Rechnung stammen vom Projekt Weltacker und sind so einfach wie erstaunlich:
Nimmt man die weltweit zur Verfügung stehende Ackerfläche (1,4 Mrd. Hektar) und teilt sie unter der aktuellen Weltbevölkerung (ca. 7 Mrd. Menschen) auf, kommt heraus, dass pro Person 2.000 m² Acker zur Verfügung stehen. 🤔

Auf dieser überschaubaren Fläche muss alles wachsen, was man zum Leben benötigt: Weizen, Reis, Kartoffeln, Gemüse, Obst, Speiseöl, Zucker, Tierfutter, Baumwolle für Textilien, Tabak für Raucher, Bio-Gas für Strom und Wärme. 👖🐔🐖🌻🌾🍞🥒
Tatsächlich werden nur 43 % der Nutzpflanzen auf den Äckern dieser Welt für Lebensmittel genutzt. Über 30 % enden als Futtermittel und über 20 % dienen als Energiequelle oder Industrierohstoffe. Ähnlich verhält es sich bei der Herstellung von konventioneller Milch. 🥛
Während sich Bio-Kühe überwiegend von Weidegras und im Winter von Heu ernähren, wird in der konventionellen Tierhaltung sehr viel Kraftfutter, das vom Acker kommt (Soja, Weizen, Gerste und Mais), an die Milchkühe verfüttert. Das erklärt auch, warum viele Menschen mit viel weniger als 2.000 m² auskommen müssen. 😐

Bei der Frage, ob diese Fläche für jeden einzelnen von uns reicht, kommt es also ganz darauf an, wie wir leben und was wir einkaufen – wir entscheiden!
Mehr spannende Infos zu diesem Projekt findet ihr unter https://www.2000m2.eu/de/

 

Weltacker

Quelle: https://www.2000m2.eu/de/ Grafikdesign: Annika Huskamp