Heimische Superfoods

HEIMISCHE SUPERFOODS

27.06.2016

Immer häufiger liest man von exotischen Trend-Lebensmitteln wie Acai, Goji-Beeren und Chia-Samen. Aufgrund ihrer hohen Nährstoffdichte werden diese Produkte oft als Superfood bezeichnet. Es gibt aber auch so manche heimische Lebensmittel mit einem besonders hohen Nährstoffgehalt. Wir zeigen dir fünf wahre Alleskönner, welche man in unserer Region oder sogar vor der Haustür findet.

Leinsamen

Leinsamen

Diese Ölsaat ist eine kleine Nährstoffbombe! Der hohe Gehalt an Omega-3-Fettsäuren soll die Hirnleistung unterstützen, die enthaltenen Antioxidantien schützen vor Krankheitserregern und Ballaststoffe fördern die Verdauung. Außerdem enthalten sie Proteine und zahlreiche Mineralien wie Kalium, Zink, Selen und haben eine positive Wirkung auf die Blutgefäße. Perfekt für Müslis, Joghurts, Backwaren, Smoothies und Gemüse.

Brennnessel

Brennnessel

Die Brennnessel gilt schon seit der Antike als Heil- und Wunderkraut. Sie ist ein absolutes Superfood unter den Wildkräutern. In der Volksmedizin wird sie zur Entgiftung und Entwässerung des Körpers, zur Leber- und Gallenreinigung und zur Blutdrucksenkung eingesetzt. Sie wirkt stoffwechselanregend, harntreibend, durchblutungsfördernd. Außerdem unterstützt Brennnessel das Haarwachstum und sorgt für dickes, glänzendes Haar und schuppenfreie Kopfhaut.

Sie kann vielseitig ins alltägliche Essen eingebaut werden: in Smoothies, grünen Säften, als würzige Zutat in Pestos, Suppen, rohem Brot und vielem mehr. Sie kann genauso wie Spinat zubereitet werden.

Knoblauch

Knoblauch

Für Vampire ein Graus, für uns ein unverzichtbarer Nährstoff-Booster. Die Gewürz- und Heilpflanze beugt Thrombose vor und regelt den Blutdruck. Das Allicin, das auch für den „betörenden“ Geruch verantwortlich ist, wirkt keimtötend und verleiht der Wunderknolle ihre Kraft. Zusätzlich schützt Knoblauch die Leber und funktioniert wie ein natürliches Antibiotikum.

Sauerkraut

Sauerkraut

Rohes Sauerkraut ist ein fermentiertes Lebensmittel und enthält somit hochwirksame probiotische Kulturen. Diese wirken sich zunächst sehr positiv auf das Verdauungssystem aus. Schon im Magen verdrängen die im Sauerkraut enthaltenen nützlichen Probiotika schädliche Bakterien. Im Darm unterstützt das Sauerkraut den Aufbau einer gesunden Darmflora, was nun wiederum zur Regeneration der Darmschleimhaut und einem gestärkten Immunsystem führt.

Sauerkraut eignet sich super als Salat mit Zwiebeln, Avocado, Chili und ggf. etwas Leinöl.

Achten Sie jedoch darauf, dass Sie rohes Sauerkraut verwenden. Pasteurisiertes Sauerkraut hat keine positiven Wirkungen mehr, da durch das Erhitzen die Milchsäurebakterien abgetötet werden.

Rote Bete

Rote Bete

Bei rote Bete scheiden sich oft die Geschmäcker, dabei ist sie extrem gesund. Die Rübe enthält eine hohe Menge an Eisen, Vitamin B sowie Folsäure und wirkt blutbildend. Vor allem für Vegetarier und Veganer ist sie eine perfekte Alternative zu Fleisch. Außerdem soll der Saft Bluthochdruck regulieren. Perfekt für Smoothies, Salate oder Suppen.

Natürlich gibt es noch viel mehr heimische Superfoods, es lohnt sich auf jeden Fall, sich über die Vielfalt zu informieren.