Fipronil-Info

Keine Verwendung von DEGA-16 bei unseren Bio-Eiern

07.08.2017

Der Presse haben Sie sicherlich bereits entnommen, dass das Mittel DEGA-16 eigentlich ein biologisches Mittel auf Basis von ätherischen Ölen ist. Durch Fremdeintrag des Pestizides Fipronil wurde dieses verunreinigt und hat mittlerweile großen Schaden in Erzeugerbetrieben in den Niederlanden, Belgien und auch Deutschland angerichtet.

Doch es gibt auch gute Nachrichten in Sachen Ei-Skandal: Unser Eier-Lieferant, der soziale Ökohof aus Papenburg hat uns bestätigt, dass das Milbenmittel DEGA-16 in ihren Stallungen nicht verwendet wird! Zur Milbenbekämpfung finden dort z. B. Silikatstaub und Steinmehl Verwendung.

Wir können somit eine Belastung unserer Bio-Eier mit Fipronil komplett ausschließen!

Hier die Erklärung des Ökohofs im Wortlaut:

Aufgrund der aktuellen Ereignisse um den Einsatz des Insektizids „Fipronil“ zur Milbenbekämpfung in verschiedenen Legehennenställen erklären wir Ihnen wie folgt unsere Vorgehensweise:

  • Sowohl zur Vorbeugung als auch in Zeiten mit akutem Befall setzen wir Silikate ein. Silikate sind gemahlene Steine und Mineralien, die mit ihrer scharfkantigen Oberfläche die Milben töten.
  • Zur Vorbeugung auf dem Ökohof:
    • Vor der Einstallung werden sämtliche Einrichtungsgegenstände mit verflüssigtem Silikat eingesprüht,
    • in den Ställen stehen den Tieren Wannen mit Silikat zur Verfügung. Dieses nutzen die Hühner sehr gerne als Bad, indem sie sich darin wälzen.
  • Bei erhöhtem Befall (der Grund dafür ist oft, dass bei Hitze sich die Milben sehr stark vermehren) versprühen wir das Silikat in Form von Pulver. In diesem Jahr war das bei uns im Juli notwendig.

Bio-Hühner innen Bio-Hühner außen2 Bio-Hühner außen Bio-Hühner oben